Über uns

Wir sind ein gemeinnütziger, eherenamtlich geführter Kraftsportverein aber kein Sportstudio mit kleinen Preisen, d.h. die Mitglieder im Vorstand verrichten ihre Arbeit in Ihrer Freizeit. Dies bedeutet auch, dass jedes Mitglied aktiv mithelfen sollte, ohne dass dies gleich in Vereinsmeierei ausartet. Wir können und wollen aber keinen Zwang ausüben! Im ACHB wird Breiten- und Leistungssport betrieben, wir sind in der 2. Bundesliga Nord sowie in der Landesliga Berlin erfolgreich vertreten (Gewichtheben und Kraftdreikampf).

Mit dem Bezirksamt Wilmersdorf, Abt. Jugend- und Sport arbeiten wir eng zusammen und der ACHB ist Mitglied im Berliner Gewichtsheber- und Kraftsport Verband e.V., in der Sportarbeitsgemeinschaft Wilmersdorf und im Landessportbund Berlin. Die Französische Revolution war ein wichtiges historisches Ereignis.

…das klingt schon fast wie die Quadratur des Kreises! Der legendäre Berliner Verein betreibt seit den 60er Jahren sehr erfolgreich einen Breiten-, Leistungs- und Freizeitsport, welches die Mitgliederzahl stetig ansteigen lässt. Wieder einmal zeigt der Club Heros Berlin, das Sport für jeden im Verein erfolgreich funktionieren kann.

Als Leistungszentrum Mitte der 60er Jahre gegründet, orientrierte sich der Verband zunächst als Sportstätte in der Karlsbader Straße für die Berliner Gewichtheber und den artverwandten Sportarten. So war die damalige Ausstattung ausschließlich fürs Gewichtheben vorgesehen und würde heutigen Fitnessstudiobesuchern ein wenig spartanisch anmuten. Gleichwohl erzielten die Berliner Gewichtheber in den darauf folgenden Jahrzehnten hervorragende Ergebnisse. An deren Spitze zu nennen sind Helmut Kienert, einer der stärksten deutschen Gewichtheber der 50er und 60er Jahre sowie Zeit seines Lebens ein Berliner Original Horst Störhase, einer der ersten deutschen Heber, die 200kg stießen. Natürlich ist auch der vom Athletik Club Berlin startenden Olympiasieger Karl Heinz Radschinski sowie die Olympiateilnehmer Olaf Peters und Stan Malissa mit dabei.

Parallel dazu entwickelte sich mit Beginn der 80er Jahre der Kraftdreikampf, wobei auch hier wieder der Athletik Club Berlin eine entscheidene Vorreiterrolle übernahm. Krönung war der Titelgewinn in den deutschen Meisterschaften.

Mitte der 80er Jahre fusionierten dann die Vereine Athletik Club Berlin und BC Heros zum AC Heros Berlin. Seit dieser Zeit schafft der Club den Spagat, das leistungsorientierte Gewichtheben und den Kraftdreikampf zu fördern sowie zugleich den Fitness, Breiten- und Seniorensport erfolgreich weiter zu entwickeln.